Kündigung per Mustervorlage



Wer einen Bausparvertrag kündigen bzw. auflösen möchte, der kann dies entweder durch ein formloses Schreiben veranlassen oder einen Vordruck nutzen. Zunächst einmal stellen viele Bausparkassen auf ihrer Webseite Vordrucke zum Kündigen zur Verfügung. Diese "Bausparvertrag kündigen-Vorlage" kann meistens einfach online ausgefüllt oder heruntergeladen werden. Darüber hinaus gibt es auch diverse Internetseiten, auf denen sich die verschiedensten Vordrucke, Formulare und Muster herunterladen lassen, wie zum Beispiel auch ein "Bausparvertrag kündigen-Muster". Eine solche Vorlage findet sich zum Beispiel unter der Adresse http://www.kuendigungsschreiben-vorlage.de/Kuendigungsschreiben-Bausparvertrag/. Die meisten Muster sind sich vom Aufbau und vom Inhalt her relativ ähnlich. Falls Sie nicht sofort ein geeignetes Muster finden, können Sie die Kündigung des BSV natürlich auch frei verfassen.

Die Kündigung des Bausparvertrages einfach selbst verfassen



Da die Kündigung des Bausparvertrages an keine besondere Form gebunden ist, muss im Bezug auf das Kündigungsschreiben auch nicht allzu viel beachtet werden. Dennoch sollten einige Mindestangaben enthalten sein, damit die Bausparkasse keine zeitaufwendigen Nachfragen hat, durch die sich dann auch die Auflösung des Bausparvertrages verzögern würde. Sie tun sich also selbst einen Gefallen, wenn Sie in dem Kündigungsschreiben alle wichtigen Daten aufführen. Dazu zählen zunächst einmal Name und Anschrift des Bausparers. Zudem sollte die Bausparvertragsnummer angegeben werden. Darüber hinaus ist es wichtig, dass ein Termin genannt wird, zu dem die Kündigung des Bausparvertrages erfolgen soll. Auf keinen Fall fehlen darf die Unterschrift des Bausparers unter das Kündigungsschreiben. Denn ohne Unterschrift wird keine Bausparkasse die Kündigung akzeptieren.